Skip to main content.

Fluggesellschaften

Air Berlin

13627 Berlin, Saatwinkler Damm 42-43

Am 28. April 1979 startete der erste Air Berlin-Flug von Berlin-Tegel nach Palma de Mallorca. Die Lieblingsinsel der Deutschen ist auch heute noch die wichtigste Destination im Streckennetz von Air Berlin. Von 12 deutschen Flughäfen aus verkehrt täglich der Mallorca Shuttle. Die Gesamtzahl der Mallorca-Flüge ist von wöchentlich 140 (Sommer 2001) auf über 200 (Sommer 2004) angestiegen.

Zur Seite der Fluggesellschaft       Wikipedia Artikel bei Wikipedia

^ Nach oben

Austrian Airlines

A-1300 Wien-Flughafen, Office Park 2

Austrian Airlines ist die Außendarstellung der Austrian Airlines Gruppe mit ihren Tochtergesellschaften Lauda Air und Tyrolean Airways (Austrian Arrows) sowie weiteren Beteiligungen nach außen. Sie verfügt über eine Flotte von 99 Flugzeugen (Stand: Dez 2007).

Die Austrian Airlines Group ist Mitglied bei Star Alliance.

Zur Seite der Fluggesellschaft       Wikipedia Artikel bei Wikipedia

^ Nach oben

Brussels Airlines

DELTA AIR TRANSPORT NV, trading as Brussels Airlines
Belgien - 1000 Brüssel, KoloniŽnstraat 11

Adresse in Deutschland:
10963 Berlin, Tempelhofer Ufer 11

Die Brussels Airlines wurde durch den Zusammenschluss der SN Brussels Airlines und der Virgin Express gegründet. Am 25. März 2007 fand der erste Flug unter dem Namen Brussels Airlines statt.

Die Fluggesellschaft fliegt vorwiegend europäische, aber auch afrikanische und asiatische Ziele vom Flughafen Brüssel-Zaventem aus an. In Deutschland landen und starten Flugzeuge der Brussels Airlines in Berlin Tempelhof, Hamburg, Frankfurt am Main und München. Sie ist somit eine der wenigen verbliebenen internationalen Airlines des Flughafen Berlin-Tempelhof. Über ein Abkommen mit American Airlines werden außerdem 34 Ziele in Nordamerika angeboten. Ferner bestehen ähnliche Abkommen unter anderen mit den Fluggesellschaften Etihad Airways und El-Al.

Zur Seite der Fluggesellschaft       Wikipedia Artikel bei Wikipedia

^ Nach oben

Cirrus Airlines

66131 Saarbrücken, Flughafen Saarbrücken

Cirrus Airlines (bzw. die Cirrus-Unternehmensgruppe) ist eine deutsche Fluggesellschaft mit Sitz in Saarbrücken am dortigen Flughafen Ensheim mit derzeit 1.600 Mitarbeitern und mehr als 70 Flugzeugen.

Die Fluggesellschaft wurde 1995 von dem Unternehmer Gerd Brandecker gegründet. Ab 2000 gehörte die Gesellschaft dem Team Lufthansa an und ist seit Auflösung des Team Lufthansa 2004 Partner von Lufthansa und bietet Code-Share-Flüge in Kooperation mit Lufthansa, Swiss International Air Lines und Air Moldova an.

Nach dem ersten Linienflug im März 1998 zwischen Saarbrücken und Hamburg wurde das Liniennetz des Unternehmens stetig ausgebaut. Zur Zeit fliegt Cirrus Airlines folgende Ziele an: Berlin/Tempelhof, Billund (Dänemark), Chisina(u (Moldawien), Dresden, Erfurt, Frankfurt, Hamburg, Mannheim, München, Münster/Osnabrück, Saarbrücken, Salzburg (Österreich), Stuttgart, und Zürich (Schweiz). Weitere Strecken sind in Planung.

Zur Seite der Fluggesellschaft       Wikipedia Artikel bei Wikipedia

^ Nach oben

Condor

Condor Flugdienst GmbH
65451 Kelsterbach, Am Grünen Weg 1 - 3

Die Condor Flugdienst GmbH, Markenname Condor, ist eine deutsche Fluggesellschaft mit Sitz in Kelsterbach. Die Fluggesellschaft gehört zum Touristik-Unternehmen Thomas Cook AG, wobei die Deutsche Lufthansa AG mit 24,9 % an der Condor Flugdienst GmbH beteiligt ist.

Das Unternehmen wurde am 21. Dezember 1955 als "Deutsche Flugdienst GmbH" von den vier Gesellschaftern Norddeutscher Lloyd (27,75 %), Hamburg-Amerika-Linie (27,7 %), Deutsche Lufthansa (26 %) und Deutsche Bundesbahn (18,5 %) gegründet. Seitdem durchlief Condor mehrere Übernahmen, zuletzt durch die oben genannten Firmen.

Zur Seite der Fluggesellschaft       Wikipedia Artikel bei Wikipedia

^ Nach oben

Deutsche BA

Seit 1992 sorgt die dba für Wettbewerb im innerdeutschen Luftverkehr. Die drittgrößte deutsche Linienfluggesellschaft befördert im Jahr über 4 Millionen Fluggäste. Das Unternehmen beschäftigt aktuell rund 700 Mitarbeiter. Die Unternehmens≠zentrale hat ihren Sitz am Münchner Flughafen. Bei einem Airline-Vergleich der renommierten Stiftung Warentest im Februar 2005 wurde die dba Testsieger - mit der Bestnote von 2,2. Die unabhängigen Tester lobten das faire Preissystem der Fluggesellschaft und empfahlen die dba vor allem für Flüge innerhalb Deutschlands.

Zur Seite der Fluggesellschaft       Wikipedia Artikel bei Wikipedia

^ Nach oben

Germanwings

51147 Köln, Waldstraße 224

Sitz des Unternehmens ist wie bei der Muttergesellschaft eurowings der Dortmunder Flughafen, dieser soll jedoch nach Köln verlegt werden, wo sich bereits die Verwaltung befindet. Die Flotte von Germanwings ist an vier deutschen Flughäfen stationiert. Die beiden wichtigsten Standorte sind Köln/Bonn sowie Stuttgart, seit dem 5. Juni 2005 operiert Germanwings auch vom Flughafen Berlin-Schönefeld und seit dem 30. Oktober 2005 vom Flughafen Hamburg.

Zur Seite der Fluggesellschaft       Wikipedia Artikel bei Wikipedia

^ Nach oben

Hapag-Lloyd Express

30855 Langenhagen, Benkendorffstraße 22B

Die Hapag-Lloyd Express GmbH (HLX) ist eine deutsche Billigfluggesellschaft, welche am Flughafen Hannover-Langenhagen beheimatet ist. Seit Gründung der Marke TUIfly ist Hapag-Lloyd Express nur noch für den Vertrieb des gemeinsamen Angebots zuständig und bietet selbst keine Flüge mehr an.

Hapag-Lloyd Express wurde 2002 in Hannover gegründet und gehörte der Allianz TUIfly als einziger Nicht-Ferienflieger an. Am 15. Januar 2007 wurde Hapag-Lloyd Express mit der Schwestermarke Hapagfly (vormals Hapag-Lloyd Flug) zur gemeinsamen Marke TUIfly verschmolzen. Hapag-Lloyd Flug ist dabei bis auf weiteres für den Flugbetrieb und Hapag-Lloyd Express für den Vertrieb zuständig.

Zur Seite der Fluggesellschaft (TUIfly)       Wikipedia Artikel bei Wikipedia

^ Nach oben

KLM

KLM Royal Dutch Airlines / Northwest
60313 Frankfurt am Main, Zeil 5

Die KLM Royal Dutch Airlines (niederländisch: Koninklijke Luchtvaart Maatschappij N.V., Übersetzung: Königliche Luftfahrtgesellschaft) ist die größte niederländische Fluggesellschaft und gleichzeitig die älteste noch existierende Fluggesellschaft der Welt. Heimatflughafen und Luftfahrt-Drehkreuz der Linie ist der Amsterdam Airport Schiphol. 2004 fusionierte die KLM mit der Air France zur Air France-KLM.

Nach dem ersten Weltkriege befasste sich die 1918 gebildete königliche niederländische Luftfahrtkommission mit den Möglichkeiten zur Nutzung des Luftverkehrs. Der Pilot und Geschäftsmann Albert Plesman unterbreitete dieser Kommission den Vorschlag für eine Luftfahrtausstellung, die 1918 unter dem Namen ELTA (Eerste Luchtverkeer Tentoonstelling Amsterdam, zu deutsch: Erste Luftverkehrsausstellung Amsterdam) ausgerichtet wurde. Durch die Ausstellung angeregt, entstand bei der Luftfahrtkommission die Idee, eine nationale Fluglinie ins Leben zu rufen.

Zur Seite der Fluggesellschaft       Wikipedia Artikel bei Wikipedia

^ Nach oben

Lauda Air

Lauda Air ist eine österreichische Fluggesellschaft, die im Jahr 1979 vom dreifachen Formel 1-Weltmeister Niki Lauda gegründet wurde. Er erwarb die Bedarfsflugkonzession und nahm den Flugbetrieb mit zwei Flugzeugen vom Typ Fokker F-27 auf.

In den 1980er-Jahren begann eine rasante Aufwärtsentwicklung der Fluglinie. Lauda Air begann eine Kooperation mit ITAS, eine Transportkapazitätenerweiterung wurde notwendig. Mit der ersten Boeing 767-300ER fiel der Startschuss zum Linienservice nach Bangkok, Hongkong und Sydney.

Die Fluggesellschaft führt seit Oktober 2004 keinen eigenen Flugbetrieb mehr. Sie wird als Marke und Vertriebstochter der Austrian Airlines vor allem auf dem Ferienflugsegment eingesetzt wird. Gemeinsam mit Austrian Airlines und der Regionalfluggesellschaft Tyrolean Airways (Austrian Arrows) tritt sie nach außen als Teil der Austrian Airlines Group auf.

Der Heimatflughafen ist der Flughafen Wien-Schwechat. Die Austrian Airlines Group fliegt 130 Destinationen in 66 Ländern an und ist seit dem 26. März 2000 Mitglied der globalen Star Alliance.

Zur Seite der Fluggesellschaft       Wikipedia Artikel bei Wikipedia

^ Nach oben

Lufthansa

60546 Frankfurt am Main, Flughafen-Bereich West

Die Deutsche Lufthansa AG ist einer der größten, weltweit agierenden Konzerne in der Zivilluftfahrtbranche. Der expandierende Konzern hat sich Mitte der 1990er Jahre aus der traditionsreichen Linienfluggesellschaft mit dem Markennamen "Lufthansa" entwickelt.

Die Deutsche Lufthansa AG als Obergesellschaft des heutigen Konzerns ist zugleich weiterhin Alleineigentümerin und Betreibergesellschaft der Linienfluggesellschaft, die zwar unter dem Markennamen "Lufthansa" fortgeführt wird, jedoch heute nur noch als reine Passagierlinienfluggesellschaft mit Frankfurt/Main als Heimatflughafen betrieben wird. Die konzerninterne Bezeichnung der Fluggesellschaft lautet Lufthansa Passage Airlines. Das ausgegliederte Luftfrachtgeschäft wird heute von der Tochtergesellschaft Lufthansa Cargo AG betrieben. In Deutschland ist die Fluggesellschaft "Lufthansa" die größte Fluggesellschaft. Sie ist Initiatorin und Gründungsmitglied der Star Alliance, der weltweit größten Luftfahrt-Allianz.

Zur Seite der Fluggesellschaft       Wikipedia Artikel bei Wikipedia

^ Nach oben

Ostrfriesische Lufttransport

26721 Emden, Gorch-Fock-Straße/Flugplatz

Die Ostfriesische Lufttransport GmbH ist eine deutsche Regional-Fluggesellschaft mit Sitz in Emden. Die OLT wurde 1958 in Emden (Ostfriesland) gegründet und ist damit eines der ältesten Luftfahrtunternehmen in Deutschland. Sie ist eine Tochter der Reederei AG EMS in Emden.

Zur Seite der Fluggesellschaft       Wikipedia Artikel bei Wikipedia

^ Nach oben

30855 Langenhagen, Benkendorffstraße 22B

TUIfly ist eine deutsche Fluggesellschaft, die im Januar 2007 aus dem kooperativen Zusammenschluss der Airlines Hapagfly und HLX entstanden ist. Die hinter diesen beiden ehemaligen Marken stehenden Gesellschaften Hapag-Lloyd Flug GmbH und Hapag-Lloyd Express GmbH (beides 100%-ige Töchter des deutschen Touristikkonzerns TUI) bleiben jedoch weiterhin bestehen.

TUIfly war außerdem vor der Entstehung der neuen Fluggesellschaft die Dachmarke aller in ganz Europa beheimateten Fluggesellschaften der TUI.

Da die Airline TUIfly rechtlich nach wie vor aus den beiden Vorgänger-Fluggesellschaften besteht, wird sie weder bei der IATA noch bei der ICAO als eigenständige Fluggesellschaft geführt. Seit dem 20. Februar 2007 haben jedoch alle Flüge in der Regel eine Flugnummer der Hapag-Lloyd Express GmbH (X3), weil diese Gesellschaft für den Vertrieb der Flüge zuständig ist. Ausgenommen sind aufgrund von Verkehrsrechten die Flüge zu den Zielen Tel Aviv, Sal und Kairo; hier werden ebenso wie bei den Codeshare-Flügen mit Air Berlin bis auf weiteres Flugnummern der Gesellschaft Hapag-Lloyd Flug (HF) genutzt.

Zur Seite der Fluggesellschaft       Wikipedia Artikel bei Wikipedia

^ Nach oben