Skip to main content.

Filme

Filme, in denen Flugzeuge eine wichtige Rolle spielen. Die Filme sind zu den Angeboten von Amazon verlinkt.

Air America

Air America ist eine US-amerikanische Filmkomödie aus dem Jahr 1990 mit Mel Gibson und Robert Downey junior.

Gene Ryack und Billy Covington arbeiten im Jahr 1969 während des Vietnamkriegs für die Air America als Piloten in Laos. Tatsächlich handelt es sich dabei um eine Tarnfirma der CIA.

Die Fluggesellschaft Air America, die dem Film als Aufhänger für seine Geschichte dient, existierte tatsächlich. Sie war tatsächlich während des Vietnamkrieges eine von mehreren Tarnfirmen der CIA, die unter anderem die Logistik für Waffen- und Drogengeschäfte zwischen Laos und Pakistan bereitstellten.

Flugzeuge im Film: Fairchild C-123, Pilatus PC-6

Wikipedia Artikel bei Wikipedia


^ Nach oben

Air Force One

Air Force One ist ein US-amerikanischer Actionfilm von Wolfgang Petersen aus dem Jahr 1997 mit Harrison Ford als US amerikanischer Präsident und Gary Oldman. Glen Close spielt die amerikanische Vizepräsidentin.

Der Präsident der USA, James Marshall besucht Moskau mit dem Präsidentenflugzeug Air Force One. Auf dem Weg nach Hause wird das Flugzeug von einer Gruppe Terroristen entführt. Der Russe Ivan Korshunov (Gary Oldman) nimmt die Besatzung und die Familie des Präsidenten als Geisel, der Präsident selbst kann sich jedoch verstecken. Nun versucht er das Flugzeug wieder unter seine Kontrolle zu bringen. In der Zwischenzeit gibt es Probleme mit drohendem Treibstoffmangel und russischen Abfangjägern.

Der Film wurde für den Oscar in den Kategorien Bester Ton und Bester Schnitt nominiert. Gary Oldman wurde als Bösewicht für den Blockbuster Entertainment Award und für den MTV Movie Award nominiert. Glenn Close gewann den Blockbuster Entertainment Award.

Flugzeuge im Film: Boeing 747-146 (als Air Force One), MiG 29, F-15

Wikipedia Artikel bei Wikipedia

^ Nach oben

Aviator

Aviator ist eine Filmbiografie über den Flugpionier Howard Hughes (1905–1976) aus dem Jahr 2004 unter der Regie von Martin Scorsese. In den Hauptrollen spielen Leonardo DiCaprio und Cate Blanchett. Der Film basiert auf dem 1993 erschienenen Buch über Howard Hughes, einem Luftfahrt-Pionier und Regiseur des Films Höllenflieger.

Die Handlung stellt das Leben von Howard Hughes von 1927 bis 1947 dar, während Hughes ein erfolgreicher Filmproduzent und Luftfahrt-Magnat wurde, während er gleichzeitig unter einer schweren Zwangsstörung litt. Der Film war für 11 Oscars nominiert, von denen er fünf gewann, darunter für die beste Nebendarstellerin und die beste Kamera.

Wikipedia Artikel bei Wikipedia

^ Nach oben

Con Air

Con Air ist ein US-amerikanischer Action-Thriller von Regisseur Simon West aus dem Jahr 1997 mit Nicolas Cage in der Hauptrolle.

Cameron Poe ist ein hochdekorierter Army Ranger, der nach acht Jahren aus dem Gefängnis entlassen wird. Er soll mit einem Transportflugzeug voller Gefangener in seine Heimat überstellt werden, um anschließend entlassen zu werden. Die meistens übrigen Gefangenen des Transporter sind Schwerverbrecher, die in ein Hochsicherheitsgefängnis überführt werden sollen. Während des Fluges gelingt es einer Bande um einem berühmten Gewaltverbrecher zu befreien und das Flugzeug unter ihre Kontrolle zu bringen.

Wikipedia Artikel bei Wikipedia

^ Nach oben

Der blaue Max

Der blaue Max ist ein Flieger- und Kriegsfilm aus dem Jahr 1965 Die Handlung spielt im Frühling 1918 während des Ersten Weltkrieges. Es wird der Aufstieg und Fall eines aus einfachen Verhältnissen kommenden, sehr ehrgeizigen deutschen Kampffliegers erzählt.

Der junge Leutnant Bruno Stachel will den Ordner Pour le Mérite erhalten. Dieser wird Blauer Max geannt und gibt so dem Film den Titel. Für den Ordnen benötigte man damals 20 Abschüsse von gegnerischen Flugzeugen.

Das Lexikon des internationalen Films lobt die Luftkampfaufnahmen, die für die damaligen Verhältnisse an technisches Meisterstück darstellen.

Im Film gezeigte Flugzeuge: de Havilland Tiger Moth, Stampe & Vertongen SV-4, Pfalz D.III, Fokker D.VII

Wikipedia Artikel bei Wikipedia

^ Nach oben

Der Rote Baron

Der Rote Baron ist eine deutsche Filmproduktion von Regisseur Nikolai Müllerschön über die letzte Lebensphase von Manfred von Richthofen. Der Film spielt an der Westfront in den Jahren 1917/1918. Manfred Freiherr von Richthofen sieht als Ass und gefeierter Held der deutschen Fliegertruppe ebenso wie seine Kameraden den Luftkampf als sportlich-technische Herausforderung. Nicht unmittelbar vom Geschehen weit unten auf dem Schlachtfeld berührt, gelangt Richthofen, unterstützt durch seine Kameraden Voß, Wolff, Sternberg und Lehmann aufgrund seiner hohen Abschusszahlen schnell zu Ruhm. Die Oberste Heeresleitung erkennt schon bald den propagandistischen Wert Richthofens und stilisiert seine Person zum Idol und Hoffnungsträger einer ganzen Generation.

Wikipedia Artikel bei Wikipedia

^ Nach oben

Der Stoff aus dem die Helden sind

Der Stoff, aus dem die Helden sind ist ein US-amerikanischer Spielfilm aus dem Jahr 1983. Der Film erzählt von der Geschichte der amerikanischen Luft- und Raumfahrt vom Beginn des Überschallflugs bis zum Ende des Mercury-Programms, das den Anfang der amerikanischen Eroberung des Weltraums darstellen sollte. Der Film gibt einen Eindruck vom Pioniergeist der damaligen Zeit, vom Leben der Piloten und Raumfahrer und ihren Familien, und von den Risiken, die eingegangen und den Anstrengungen, die unternommen wurden, um die gesteckten Ziele zu erreichen.

Das Lexikon des internationalen Films sagt zu diesem Film: Ein sowohl von spöttischer Ironie als auch von ehrlicher Bewunderung für diese "Helden der Nation" geprägter Film, der dank der mitreißenden Darstellung der extremen Flüge bis zum Schluß spannend bleibt.

Der Film war für acht Oscars nominiert und wurde mit vier Oscars in den folgenden Kategorien ausgezeichnet, unter anderem für den besten Schnitt und der besten Originalmusik. 2013 erfolgte die Aufnahme in das National Film Registry.

Wikipedia Artikel bei Wikipedia

^ Nach oben

Die unglaubliche Reise in einem verrückten Flugzeug

Die unglaubliche Reise in einem verrückten Flugzeug ist eine amerikanische Komödie aus dem Jahr 1980. Der Film persifliert bekannte Flugzeug-Katastrophen-Filme der 1970er Jahre wie Airport und Giganten am Himmel. Grundlage für die Handlung bildet jedoch der 1957 veröffentlichte Film 714 antwortet nicht (Originaltitel Zero Hour!) von Hall Bartlett. 2010 wurde der Film in das National Film Registry aufgenommen als ein besonders erhaltenswerter US-amerikanischer Film

Nachdem auf dem Trans-American-Flug 209 von Los Angeles nach Chicago neben einigen Passagieren auch der Pilot Captain Oveur und der Copilot Murdock an einer Fischvergiftung erkrankt sind, muss ein flugkundiger Passagier gefunden werden, der das Flugzeug landen kann. Mit Ted Striker findet sich zwar ein solcher Passagier, der ehemalige Kampfpilot leidet jedoch seit einem traumatischen Erlebnis aus seiner Militärzeit unter Flugangst, da er sich für den Tod seiner Flugkameraden verantwortlich fühlt, die vor Jahren bei einem von ihm geleiteten Einsatz ums Leben kamen.

Striker hatte sich zuvor am Flughafen spontan dazu entschlossen, ein Ticket für den Flug zu kaufen, um seine Ex-Freundin Elaine zurückzugewinnen, welche den Flug als Stewardess begleitet. Elaine glaubt erst nicht daran, dass Striker das Flugzeug landen und er Verantwortung übernehmen kann.

Wikipedia Artikel bei Wikipedia

^ Nach oben

Helden der Lüfte

Helden der Lüfte (Originaltitel: Captains of the Clouds) ist ein US-amerikanischer Kriegsfilm des Regisseurs Michael Curtiz aus dem Jahr 1942. Die Uraufführung in Deutschland fand im Fernsehsender Das Erste am 13. Oktober 1995 statt.

Wikipedia Artikel bei Wikipedia

^ Nach oben

Hot Shots

Hot Shots! – Die Mutter aller Filme ist eine US-amerikanische Slapstick-Komödie aus dem Jahr 1991 mit Charlie Sheen in der Hauptrolle. Sie ist eine Parodie auf Hollywoord Produktionen, wobei die Haupthandlung auf dem Film Top Gun basiert.

Vor einigen Jahren ist US-Navy-Pilot Dominic "Mailman" Farnham bei einem Flugunfall ums Leben gekommen, den alle auf die Unzuverlässigkeit von Farnhams Kameraden Leland Harley zurückgeführt haben. Das Geschehnis verfolgt Harleys Sohn Topper, später selbst Kampfjetpilot, und führt schließlich dazu, dass er aus der Armee ausscheidet. Doch er wird bald darauf gebraucht, und so wird er wieder wieder in den aktiven Dienst geholt. Dort muss er sich mit einem Haufen unfähiger Kollegen und Vorgesetzter rumschlagen und eine Mission retten, die aus den eigenen Reihen sabotiert werden soll.

Die Handlung dient dabei aber eher als Grundlage, um möglichst viele Filme zu parodiren sowie Gags und Slapstick einzubauen. Die Macher von Komödien wie "Die nackte Kanone" und "Die unglaubliche Reise in einem verrückten Flugzeug" haben auch bei diesem Film eine hohe Witz-Dichte untergebracht.

Flugzeuge im Film: Folland Gnats, Northrop T-38, Northrop F-5, Douglas DC-8-33(F)

Wikipedia Artikel bei Wikipedia

^ Nach oben

Non-Stop

Non-Stop ist ein Action-Thriller von Jaume Collet-Serra aus dem Jahr 2014 mit Liam Neeson in der Hauptrolle.

Air Marshal Bill Marks ist auf einem Flug von New York City nach London eingesetzt. Kurz nach dem Start erhält er über das interne Netzwerk des Flugzeugs eine Kurznachricht, dass alle 20 Minuten ein Passagier getötet wird, sollten nicht 150 Millionen US-Dollar auf ein Konto überwiesen werden.

Auf Rotten Tomatoes sind derzeit (Stand: 18.01.2016) 60 % von 201 Kritiken positiv. In der Film-Datenbank IMDb hält er eine Durchschnittswertung von 7,0 von 10 Punkten.

Flugzeuge im Film: Boeing 767, Eurofighter Typhoon

Wikipedia Artikel bei Wikipedia

^ Nach oben

Flug 93

Flug 93 ist ein US-amerikanischer Film von Regisseur Paul Greengrass aus dem Jahr 2006. Der Film schildert als Rahmenhandlung die Ereignisse der Terroranschläge vom 11. September 2001 in den USA. Paul Greengrass versucht in dem Film, die Ereignisse an Bord des wirklichen Fluges UA 93 möglichst realistisch wiederzugeben. Darüber hinaus wird in mehreren Szenen die Sichtweise der Fluglotsen, die den Flug von den jeweiligen Flugleitstellen aus begleiteten, realistisch wiedergegeben.

Wikipedia Artikel bei Wikipedia

^ Nach oben

Höllenflieger

Höllenflieger ist der Titel eines Films von 1930 über Flugpioniere des Royal Flying Corps im Ersten Weltkrieg; nach diesem benannte sich eine Bomberstaffel der US Air Force im Zweiten Weltkrieg.

Wikipedia Artikel bei Wikipedia

^ Nach oben

Red Tails

Red Tails ist ein Film des Regisseurs Anthony Hemingway aus dem Jahr 2012. Er handelt von einer Gruppe afroamerikanischer Jagdflieger der 332nd Fighter Group, die 1944 nach Italien in den Kampfeinsatz geschickt wird. Als sogenannte Tuskegee Airmen müssen sie mit veralteten und verschlissenen Curtiss P-40 Warhawk Angriffe auf Straßentransporte und Eisenbahnzüge fliegen – statt gemäß ihrer Qualifikation über dem Reich gegen die Luftwaffe zu fliegen. Auch wenn die Charaktere erfunden sind, basieren sie auf realen Personen.

Wikipedia Artikel bei Wikipedia

^ Nach oben

Sky Fighters

Sky Fighters ist ein französischer Actionfilm aus dem Jahr 2005.

Der Film handelt von den beiden befreundeten französischen Kampfpiloten Antoine "Walk’in" Marchelli und Sébastien "Fahrenheit" Vallois. Während der Farnborough International Airshow in England wird ein Kampfflugzeug vom Typ Dassault Mirage 2000 gestohlen. Marchelli und Vallois verfolgen den Piloten der gekaperten Maschine und versuchen ihn zu stellen. Weil er Vallois bedroht, wird er im Luftkampf von Marchelli, ebenfalls eine Mirage 2000 fliegend, mit der Bordkanone abgeschossen.

Später wird ihnen vorgeworfen, dass dies nur eine Übung gewesen sei und sie den Einsatz – wie befohlen – hätten abbrechen müssen. Die beiden Piloten werden aus dem Dienst der Luftstreitkräfte entlassen. Kurz darauf wird ihnen ein Spezialkommando bei der Luftwaffe angeboten. Es handelt sich dabei um ein Wettrennen zwischen der französische Mirage und einem Konkurrenzflugzeug vom Typ General Dynamics F-16. Es soll eine Distanz von 6600 km über feindlichem Gebiet zum Horn von Afrika geflogen werden, um das Potential der Mirage 2000 zu demonstrieren und einen Großauftrag für Frankreich zu garantieren.

Nach einer gescheiterten Luftbetankkung müssen sie in der Wüste auf einer einsamen Piste notlanden. Bei dieser Aktion wird ihnen ein Kampfflugzeug entführt, welches bei einem Attentat in Paris eingesetzt werden soll.

Wikipedia Artikel bei Wikipedia

^ Nach oben

Stealth – Unter dem Radar

Stealth – Unter dem Radar ist ein Science-Fiction-Actionfilm aus dem Jahr 2005 von Regisseur Rob Cohen. Die Hauptrollen spielten Josh Lucas, Jessica Biel und Jamie Foxx.

In der nahen Zukunft entwickelt die US-Navy den Kampfjet Extreme Deep Invader (EDI), ein von einer künstlichen Intelligenz gesteuertes unbemanntes Luftfahrzeug. Es wird zunächst zusammen mit drei erfahrenen Piloten eingesetzt. Nach einem Blitzschlag entwickelt der EDI ein Eigenleben und bedroht die anderen Piloten. Als es dann auch versucht russische Militärbasen anzugreifen, müssen die menschlichen Piloten alles daran setzen, um die EDI daran zu hindern.

Wikipedia Artikel bei Wikipedia

^ Nach oben

Top Gun

Top Gun – Sie fürchten weder Tod noch Teufel ist ein US-amerikanischer Actionfilm von Tony Scott aus dem Jahr 1986. In der Hauptrolle spielt Tom Cruise einen Kampfpiloten.

Der Film handelt von Piloten, die auf der Fliegerschule Top Gun in Luftkampfmanöver ausgebildet werden und es dort zu den Besten schaffen wollen. Im Mittelpunkt steht dabei Pete Mitchell (gespielt von Tom Cruise), der den Spitznamen "Maverick". Auf der Pilotenschule verliebt "Maverick" sich in die Ausbilderin.

Nach einem Fehler verliert Maverick die Kontrolle über sein Flugzeug und muss sich mit dem Schleudersitz retten. Sein Waffensystemoffiziert kommt bei dieser Aktion ums Leben, was Maverick in eine Krise stürzt und ihn fast dazu bringt, die Ausbildung abzubrechen. Er schafft es dann aber doch und muss sich gleich im ersten Einsatz gegen russische Kampfflugzeuge behaupten.

Wikipedia Artikel bei Wikipedia

^ Nach oben